Bilder erscheinen in Kürze oder my heimat

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Thierhaupten, der Rot Kreuz Bereitschaft Meitingen und der Wasserwacht Meitingen kam es am Freitag Abend zu einer großen Übung an der Friedberger Ach bei Thierhaupten.
Zum ersten Mal planten die Stellvertretende Technische Leiter Roland Stetter und Johannes Vogt einen solchen großen Einsatz selbst und beobachteten das nun folgende Geschehen aus der Entfernung.
Eine Vater mit seinen vier Kindern war in einem Kanu auf der Friedberger Ach unterwegs, dieses kenterte und nur die 16 jährige Tochter konnte sich selbst aus dem Wasser befreien und Hilfe holen.
Als erstes traf die Freiwillige Feuerwehr Thierhaupten mit zwei Feuerwehren und 10 Mann Besatzung am Einsatzort ein, gefolgt von der Bereitschaft Meitingen mit 4 Helfern und der Wasserwacht mit 15 Einsatzkräften.
Schnell waren die ersten zwei Kinder aus dem Wasser geborgen und medizinisch versorgt.
Nur der Vater und die kleine Schwester, die als Nichtschwimmerin ohne Schwimmweste im Kanu saß blieben verschollen.
Mittlerweile wurde auch die Zeit knapp, denn bei solch einem Unfall zählt jede Minute.
Die Wasserwachtler suchten in Ketten die Friedberger Ach ab und fanden nach etwa 30 Minuten die verschollenen Personen am Grund der Ach.
Sofort wurde mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen und der inzwischen eingetroffene Notarzt übernahm die weiter Versorgung.
Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet und es folgte eine sehr gute Manöverkritik von den beiden zufriedenen Organisatoren der Übung.
Alle Beteiligten haben sehr gut zusammengearbeitet und ihr Möglichstes bei dem Einsatz gegeben. Die eine oder andere Kleinigkeit könnte man noch verbessern so Roland Stetter, aber im Großen und Ganzen war die Übung ein voller Erfolg.
Solch eine Übung zeigt aber auch, wie wichtig es ist auch bei vermeintlich harmlosen Flüsschen die Kinder im Kanu immer mit Schwimmwesten zu sichern.
Damit ein schöner Ausflug nicht zur Tragödie wird.
Denn auch die Friedberger Ach sieht eigentlich harmlos aus, birgt aber duch ihre schnelle Fließgeschwindigkeit so einige Tücken.

von Susanne Zander

aus my heimat

Impressum